Eamonn McCormack

 

Eamonn McCormack ist ein irischer Gitarrist, Songwriter und Musikproduzent. Als Bluesmusiker gilt er als einer der Besten im Blues, Bluesrock und Celtic Blues Bereich.
Was Rory Gallagher in den 70er und Gary Moore in den späten 90er verkörperte, präsentiert Eamonn McCormack für die heutige Zeit im Blues. Mittlerweile hat der Musiker seine Einflüsse erweitert. Diese reichen von Jimi Hendrix, Eric Clapton, Thin Lizzy, bis hin zur niederländischen Gruppe Focus. Eamonn McCormack läßt viele Stile in seine Musik fließen!  
Auf Tourneen und im Studio spielte er mit den ganz Großen ihres Fachs wie Rory Gallagher, Johnny Winter, Jan Akkerman (ehemals Focus), Pat Travers, George Thorogood & The Destroyers, Walter Trout, Popa Chubby, Brian „Robo“ Robertson (Thin Lizzy, Motöhead) und Nils Lofgren.
Sein Album "Story Teller" (Release: Mai 2020), wurde in Europa und Großbritannien veröffentlicht, wo es in mehr als einem halben Duzend Ländern Platz 1 der Blues-Charts erreicht und im Mai 2021 in den USA veröffentlicht wurde, wo es auf eine großartige erste offizielle Reaktion in den Medien stiess. 
Mit seinem eigenwilligen Sound den Blues zu spielen machte er sich schnell einen Namen in der Szene. Eamonn spielte auch im WDR Rockpalast zusammen mit Lynyrd Skynyrd & The Band sowie an der Seite von Kenny Wayne Shepherd  und der Kris Barras Band.
Eamonn und seine Band wurden von der Presse oft als „Modern Day Power Trio“ bezeichnet, und daran hat sich bis heute nichts geändert. Seine Auftritte sowohl live als auch im Studio sind ein musikalischer „Hurricane“ das Publikum wegbläst. Im Juli 2022 haben Eamonn und seine Band sein selbstbetiteltes neues Album "Eamonn McCormack" aufgenommen, dass bis zum heutigen Tage große Resonanz in den internationalen Medien hat.
  

EAMONN MCCORMACK das Beste was Irland in diesem Genre zu bieten hat.


Moreland

Soul, Funk & Groove - Moreland has it all! Aus Innsbruck und Atlanta stammend, begeistert diese Band das Publikum mit ihrem mitreißenden Sound und elektrisierender Performance. Mit dem unvergleichlichen Dwight Moreland Jr. (USA) an der Spitze, vereint die Musik von Moreland butterweiche Vocals mit unaufhaltbaren Grooves und schickt das Publikum auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Nach ausverkauften Shows in Barcelona und Konzerten in London sowie einem Auftritt beim diesjährigen Montreux Jazz Festival ist Moreland bereit, ihre energiegeladene Performance auf den internationalen Bühnen zu präsentieren.
Mit eigenen Songs und Hommagen an Legenden wie James Brown und Marvin Gaye verwandelt Moreland ihr Publikum in echte Love Makers. Let’s get it on, baby!


Natty King



Kevin Christopher Roberts, aka Natty King oder „The Man from the East“ trat erstmals in Erscheinung mit seinen Hits  „Mister Greedy“ und „No Guns to Town“ im Jahre 2002.
Vorbilder dieses jungen „Rasta-Chanters“ sind Reggae Pioniere wie „The Wailors“, Burning Spear  und sein persönliches Vorbild Luciano. Nach seinem Durchbruch auf Jamaica, trat Natty King auf unzähligen großen Shows wie Sting  & EastFest 2003, Dancehall JamJam, Western Conciousness, Red Stripe Sumfest und Rebel Salute 2004 auf. Die Videos seiner beiden No. 1 Hits wurden ebenfalls zum festen Bestandteil des jamakainschen Fernsehprogramms.
Neben dem Preis als Bester Newcomer 2003 bei den internationalen Reggae und Weltmusik Awards in New York, erhielt Natty King außerdem Preise als „Best New Singer for 2003“ und „Cultural Newcomer 2003“ auf Jamaica. Ebenfalls im Jahre 2003 erschien das Debuet Album „The Man from the East“ auf Jetstar Records/ UK gefolgt von weltweiten Auftritten.
Über die Jahre hinweg performte Natty King auf einer großen Anzahl wichtiger Festivals überwiegend in Europa, was zu einer zweiten Heimat für den Sänger wurde. Die in 2007 beginnende Co-Operation mit Label und Backingband „House of Riddim“ führte zu zwei erfolgreichen Touren und resultiert nun in der Veröffentlichung des zweiten Natty King Albums, fast 7 Jahre nach seinem Debuet in der Musik-Industrie. Das Album enthält 16 Roots Reggae Hits, wie man es von House of Riddim und Natty King gewohnt ist.
Ausführender Produzent und Initiator des Projekts, ist der langjährige Weggefährte und Freund von Natty King, Lennart Tacke aus Deutschland. Gemischt wurde das Album von Sam Gilly/ House of Riddim. Die erste Single dieses Albums  ist der Hit-Tune „Real Herbalist“, released von House of Riddim im Jahre 2008 mit massivem Erfolg in Europa und weltweit.
Es folgten die Singles „The Truth“ (House of Riddim/ Österreich), „Fire Bed“ (Reality Chant Productions/ Neu Seeland) und ganz aktuell „Purge Dem“ (Bassrunner Productions/ Österreich), ein Tune der derzeit in den Dancehalls weltweit gefeiert wird. Neben 14 soliden Natty King Songs wurden zwei weitere Songs mit Features von der Legende „Louie „Gangalee“ Culture“ und dem derzeitigen Reggae Superstar „Fantan Mojah“ aufgenommen.



  Hirsch Fisch


HIRSCH FISCH, Norbert Trummer (Stimme, Ukulele) und Klaus Tschabitzer aka Johnny Schwimmer (Banjo, Dobro, Gitarre, Stimme), Operationsbasis Wien, legen nach
„Hirsch Fisch“ (2017) und „In da Nocht“ (2019) ihr drittes Album vor.           
Die Hörer_innen bekommen neue, zugleich dicht und luftig gewobene Lieder samt korrespondierender Miniaturen von großer Eingängigkeit und Klarheit, die aus dem (vermeintlich) Alltäglichen schöpfen, und die unmerklich, zärtlich den Blick auf dieses verändern. Nicht nur „Die Kotz“, „Da Glosscherbn“ oder „Da Lokfira von der Liliputbahn im Donaupark“ verhandeln in der einmaligen HIRSCH FISCH Art die wirklich wichtigen Dinge des Lebens … 
HIRSCH FISCH erweisen sich mit diesem dritten Album als ein Duo, mit dem STRANDBADPARKPLATZORCHESTER als eine Band, für viele Gelegenheiten. Wenn Sie HIRSCH FISCH kennen, freuen Sie sich darauf. Wenn nicht, dann lernen Sie HIRSCH FISCH und ihren „urbanem Meta-Folk mit großem Pop-Appeal“ (vulgo „einfach lässige Musik“) kennen!



Grasset4’s



Grasset4’s Mischung aus Blues, Folk, Bluegrass und einer kräftigen Prise Country steckt voller Fröhlichkeit und Zuversicht“ und „erfüllt den Raum mit jener unwiderstehlich gelassenen Atmosphäre, die man sich für einen entspannten Abend wünscht.“
„Bei einem Konzert von Grasset4 geschieht schon im Verlauf der ersten Songs etwas, was aus einem Konzert ein gutes Konzert macht: Die Musik spricht mit einem, dringt ins Innerste vor, verbindet die Zuhörenden mit den Musizierenden. Wobei der tragenden und vielseitigen Stimme der Leadsängerin, bei der sich manche an Sheryl Crow erinnert fühlen, die wichtigste Rolle zukommt: Sie ist das Instrument, das unter die Haut geht.“
Es sind vor allem zwei musikalische Merkmale, die mit ihren hellen Tönen diesen Charakter prägen: die singende Fiddle und die unaufdringlich-heiteren Harmoniestimmen schaffen das eine davon, Adiaha Bürkmiller das andere, weil sie ihr Banjo so fein dosiert einsetzt, dass sein Klang zwar präsent ist, aber fern von jener Aufdringlichkeit, die manche diesem Instrument unterstellen. Wer den Klassiker des Wilden Westens so gekonnt zupft wie die Bandleaderin, bringt eben auch die inneren Werte zum Klingen.“
Grasset 4 trifft mit seiner Musik „eine Auswahl, die das Publikum in ein belebendes Wechselbad von Melodien eintauchen lässt.



Mr. Bluewalker & Band


Mr.Bluewalker – Singer & Blueswriter - (Gitarre, Harp und Gesang) bildet mit seinen Freunden eine Bluesband, die sich durch die Leidenschaft und dem absolut faszinierendem Gefühl zur Musik auszeichnet. Seine eigenen Songs interpretieren sie im beeindruckenden und einzigartigen Stil des Saltriver-Blues. Alte Bluesklassiker von Robert Johnson, John Lee Hooker, Louisiana Red und Muddy Waters...gehören ebenso zum großartigen Repertoire dieser Band. Der Sound bleibt stets eigenständig und in sich unterschiedlich. Aufgrund ihrer stimmungsvollen, ausdruckstarken auch mal rockigen und trotzdem gefühlvollen und leidenschaftlichen Art, originellen Blues, zu spielen, egal ob in Pubs, Kneipen, kleinen und großen Bühnen und Festivals, versetzen sie ihr stets zahlreiches Publikum, schnell in unüberhörbare Begeisterung und Faszination. Die bluesigen Rhythmen und die geniale Musik dieser einzigartigen Band soll und darf man nicht versäumen.

"Come on and feel the Power of Blues"


KB and the Great Flood

songs die unter die Haut gehen


The Great Flood ist eine Blues und Rock n' Roll Band aus Zypern. Gegründet 2012 von Kaan Batural, der in Österreich Musik studierte und 11 Jahre hier gelebt hat. 2017 hat die Band ihr erstes Album "so far so good" veröffentlicht. Am 28. Februar 2024 veröffentlichten sie ihre neue Single 'Set Me Free'.
Neben eigenen Songs werden auch Covers  von, Stevie Ray Vaughan, Albert Collins, Elmore James, Gary Moore, B.B. King, Little Richard, Robben Ford, Joe Bonamassa, dargeboten.

Kaan Batural (guitar, vocals)
Hüseyin Kırmızı (keyboards)
Arman Tatlıcıoğlu (bass)
Ahmet Akınsel (drums)


MAT



Was haben STS, Wolfgang Ambros, Reinhard Fendrich, Seiler & Speer und die EAV gemeinsam? Sie treten am Samstag, 10. August 2024, in Fieberbrunn auf. Gut, nicht wirklich die Originale, aber mit der „Austropop-Kapelle“ - Menage a` Trois (kurz MAT) mit Sicherheit eine der besten Austropop - Coverbands des deutschen Sprachraums.
Seit mehr als 25 Jahren sind die 3 Steirer Christian A. Rauch (Gitarren & Gesang), Matthias Köck (Keyboard & Gesang) und Ewald Gaulhofer (Schlagzeug & Gesang) mit ihrem Austropop-Programm auf den „Bühnen dieser Welt“ unterwegs und so führt ihre „Mea ois wia mia – Tour“ 2024 auch wieder durch Deutschland, Südtirol, die Schweiz und nicht zuletzt durch Österreich.
Was die Band dabei von anderen Coverbands in diesem Genre unterscheidet ist, daß alle Musiker aus Österreich, nämlich der Steiermark stammen, wodurch allein schon durch die Sprache und die Sprachmelodie die Authentizität der interpretierten Lieder gewährleistet ist.
Um es mit den Worten eines Kritikers zu sagen: "Die Kunst, im Dialekt zu singen und dabei weder peinlich noch kitschig zu klingen, beherrschen die Österreicher im Allgemeinen besser, als ihre nördlichen Nachbarn. Pfeilgrad gesagt: Ein Wiener oder Steirer scheißt sich weniger drum, ob er im ganzen deutschsprachigen Raum verstanden wird. Und manche abgründigen, melancholischen oder auch erfreulichen Dinge lassen sich in deren Mundart einfach geschmeidiger oder poetischer ausdrücken - auch das ein Grund für den Erfolg" des Trios. (SZ 26.8.2023)
Mit STS, der EAV und anderen Austropopern aufgewachsen, wurden deren Lieder von den Musikern von MAT, seit ihrer frühesten Jugend natürlich nicht nur gehört, sondern auch damals schon live bei div. Festen oder in der Fußgängerzone gespielt.
„Steiermark“, „I am from Austria“, „Fürstenfeld“, „S´ganze Leben für´n Rock N Roll“ oder „Irgendwann bleib i dann dort“ sind daher keine Koketterie sondern gelebte, musikalische Tatsachen.
Mit Ihrem Programm bringen sie alle Austropop – Größen auf eine Bühne. Neben höchster Musikalität und Spielfreude spannt sich dabei der Bogen sämtlicher bekannter und unbekannter Lieder von STS, Ambros, Fendrich, Danzer, Hubert v. Goisern über Falco, Peter Cornelius, EAV, Hansi Dumic, Wilfried, Hansi Lang, Ostbahnkurti bis hin zu Udo Jürgens oder Nickerbocker. Auch die „Jungen Wilden“ des Austropop wie z.B. Seiler & Speer werden dabei zu Gehör gebracht.